TAU EUROPE Ltd. - Der sicher Gebrauchtreifen

Sortieranlage

Annahmebedingungen der TAU EUROPE Reifensortieranlage


Nach dem Genehmigungsbescheid des Bayerischen Landesamts für Umweltschutz darf in der nachfolgend aufgeführten Reifensortieranlage nur Abfall vom Typ

AVV-Abfallschlüssel 16 01 03 ALTREIFEN

angenommen werden, der den jeweiligen Benutzungsbedingungen für die Annahme entspricht.

Die wichtigsten Einzelheiten hierzu finden sich bei den Erläuterungen (s.u.).

Alle angelieferten oder abgeholten Reifen müssen außen und innen sauber sein. Eine Verschmutzung durch Schlamm, Erde, Öl etc. ist nicht zulässig.

Die Annahme von Komplettreifen (Reifen plus Felge) ist nur in kleinen Mengen und nach Absprache möglich und wird zusätzlich berechnet.

Die von uns zur Verfügung gestellten Container zur Abholung sind stets verschlossen zu halten. In die Container dürfen nur Alt- und Gebrauchtreifen aus dem jeweiligen Betrieb und diese auch nur durch Betriebsangehörige verbracht werden. Bei Verfehlungen wie etwa durch  ölverschmutzte Lappen etc. wird die Annahme grundsätzlich verweigert.

Alle Abfälle, die nicht den angeführten Bedingungen entsprechen, werden nicht angenommen bzw. wieder zum Erzeuger zurückgebracht.

Benutzungsbedingungen

Verkehrswege auf der Sortieranlage

Die Entsorgungsanlage darf nur auf den dafür vorgesehenen Straßen und Wegen befahren werden. Die Wege sind nicht für den öffentlichen Verkehr zugelassen. Auf asphaltierten Fahrbahnen beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h, sonst 10 km/h. Die getroffenen Verkehrsregelungen sind zu beachten. Im Übrigen gelten die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung.

Verhalten bei der Anlieferung

Die Benutzer haben darauf zu achten, dass auf den Zufahrtswegen keine Abfälle verloren werden. Verwehbare Abfälle sind abzudecken. Treten trotzdem Straßenverschmutzungen außerhalb der Sortieranlage auf, so hat der Verursacher diese auf eigene Kosten zu beseitigen. Unzulänglich ausgerüstete Fahrzeuge können zurückgewiesen werden.

Die Abfälle dürfen nur an den zugewiesenen Stellen abgeladen werden. Vor dem Rückwärtsfahren hat sich der Fahrer zu überzeugen, dass dies gefahrlos geschehen kann. Falls erforderlich, hat sich der Fahrer eines Einweisers zu bedienen. Während des Beladebetriebes ist das Befahren der Umladefläche sowie der Aufenthalt im gesamten Umladebereich verboten.

Zutrittsberechtigter Personenkreis

Der Zutritt zur Entsorgungsanlage ist ohne besondere Erlaubnis des Betriebsleiters nur Anlieferern und Beauftragten von Behörden gestattet. Besucher und -gruppen können nach Terminabsprache in Begleitung eines Abfallberaters Zutritt erhalten.

Öffnungszeiten

Auf der Reifensortieranlage der TAU Consulting GmbH in Erlangen können zu folgenden Zeiten Abfälle angeliefert werden

Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Das Anliefern von Abfällen außerhalb der Öffnungszeiten ist verboten. Begründete Ausnahmen bedürfen der Zustimmung des Betriebsleiters.

Sicherheitsbestimmungen

Das Aussuchen von Altmaterial auf der Sortieranlage ist nicht gestattet. Fundsachen sind beim Betriebsleiter abzugeben.

Das Verbrennen von Gegenständen ist verboten. Entstandene Feuer sind sofort dem Betriebspersonal anzuzeigen.

Das Rauchen auf dem Betriebsgelände ist strengstens untersagt

Haftung

Der Benutzer, sein Auftraggeber sowie die sonstigen Besucher haften für alle Schäden, die sie durch Nichtbeachtung der Benutzungsordnung verursachen. Die Firma TAU Europe und die von ihr eingesetzten Unternehmen sind im Rahmen dieser Haftung von Ansprüchen Dritter freizustellen.

Bei Einschränkungen oder Unterbrechungen des Anlagenbetriebes wegen technischer Störungen, unaufschiebbarer Arbeiten oder Umständen, auf die der Betreiber keinen Einfluss hat, steht dem Benutzer kein Anspruch auf Schadensersatz zu.

Anerkennung der Benutzungsordnung

Mit der Anlieferung der Abfälle wird diese Benutzungsordnung, die beim Betriebsleiter eingesehen oder angefordert werden kann, von den Benutzern und deren Auftraggebern anerkannt. Sofern Benutzer und deren Auftraggeber Verrichtungs- oder Erfüllungsgehilfen beschäftigen, sind sie verpflichtet, diesen die Benutzungsordnung zur Kenntnis zu geben.

Ausnahmen

Ausnahmen von den Bestimmungen dieser Benutzungsordnung kann, soweit nichts anderes bestimmt ist, nur einer der Geschäftsführer der TAU EUROPE oder der Betriebsleiter zulassen.

Stand

01.05.2018

Verfasser

KRI

Version

V 3.9